High Tech-Produkte aus Carbon: Alles aus einer Hand bei CG TEC

Carbon ist der Werkstoff und Baustoff der Zukunft. Diese Tatsache wird heutzutage nicht mehr diskutiert. In Bereichen wie Medizintechnik, Bautechnologie, Anlagen- und Maschinenbau, Solartechnik, Freizeit- und Sportgeräte oder in der Luft- und Raumfahrt hat Carbon frühere Werkstoffe wie etwa das Aluminium längst verdrängt. Mit der stetig steigenden Nachfrage nach Carbon-Produkten geht der Wunsch nach Komplettlösungen für viele Einsatzbereiche einher. Solche Lösungen bietet CG TEC mit seiner Baugruppenmontage erfolgreich an.

Seit 20 Jahren Kompetenz in Sachen Carbon

Das Unternehmen aus dem dem Landkreis Roth in Mittelfranken steht bereits seit 1996 für Kompetenz in Sachen Carbon. Bis heute entwickelt der familiengeführte Betrieb innovative Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen. „Während früher das Hauptaugenmerk auf der individuellen Fertigung und Lieferung diverser Bauteile lag, widmen wir uns nun verstärkt der Baugruppenmontage und der Fertigung kompletter Bauteile“, sagt CG TEC-Geschäftsführer Oliver Kipf. „Unsere 20-jährige Erfahrung mit einem Werkstoff ist einer der großen Vorteile unseres Unternehmens.“

Technik und Know-How für Baugruppenmontagen

Das Know-How und die technischen Voraussetzungen sind am Firmensitz gegeben: CG TEC verklebt oder verschraubt die einzelnen Bauteile zum fertigen Produkt. Dessen Ausführung wird vor dem Projekt ausführlich und detailliert mit dem Kunden durchgeplant, Missverständnisse werden auf diese Weise vermieden. CG TEC begleitet jedes Projekt von der Entwicklung über die Prototypenfertigung bis hin zur Bauteilserie. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten ist das Unternehmen in der Lage, Bauteiltests zuverlässig durchzuführen, bevor die Produkte in größeren Auflagen hergestellt werden. Am Firmensitz sind alle Voraussetzungen für die professionelle Verarbeitung und Montage von Carbon- und Glasfaserprodukten gegeben. „Der Kunde erhält bei uns alles aus einer Hand“, so Oliver Kipf.

Ein Beitrag zum Umweltschutz

Die steigende Verwendung von Carbon in nahezu allen Bereichen leistet auch nach Meinung führender Umweltwissenschaftler einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Natur und Ressourcen. Carbon besteht aus Kohlenstoff, als Härtemittel werden synthetische Epoxidharze verwendet, fossile Ressourcen werden bei der Carbon-Herstellung nicht angetastet. Das Recycling von nicht mehr verwendeten Carbon-Produkten ist unproblematisch.

… und ein starkes ökonomisches Argument

Ein gewichtiges ökonomisches Argument spricht ebenfalls für die Verwendung von Carbon. Im Vergleich zu Stahl war der Werkstoff im Jahr 2010 etwa fünfmal so teuer. Seriöse Schätzungen sagen voraus, dass der Preis im Jahr 2030 nur noch in etwa doppelter Höhe liegen wird.

Obendrein sprechen

  • die lange Lebensdauer
  • das niedrige Gewicht
  • die hohe Bruchfestigkeit
  • die Korrosionsbeständigkeit
  • die starke Belastbarkeit
  • und die Dehnbarkeit

für die Verwendung von Carbon-Produkten.

Einem breiteren Publikum wurde der Werkstoff der Zukunft in den 1990er Jahren bekannt, als er verstärkt in den Bereichen Sport und Freizeit auftauchte. Tennisschläger, Fahrräder, Skier oder Fitnessgeräte wurden mit Carbon gebaut, der frühere Werkstoffe wie Holz oder Aluminium ablöste. Die Geräte wurden leichter und erwiesen sich gegenüber herkömmlichen Produkten als hoch überlegen. Kein Zufall ist es, dass der Airbus A350 zu 50 Prozent aus Carbon gefertigt wird. Auch im großen Segment der Bauindustrie und Bautechnik ist der Siegeszug von Carbon, Glasfaser und Basalt in vollem Gange.

Individuelle Lösungen in enger Absprache mit dem Kunden

CG TEC entwickelt in enger Absprache mit seinen Kunden individuelle Lösungen für die Baugruppenmontage, die den Anforderungen im jeweiligen Einsatzbereich gerecht werden. Das spezialisierte Unternehmen ist in der Lage, nicht nur Stäbe, Rohre und Platten zu produzieren, sondern diese zum Beispiel durch Verkleben mit Kunststoff oder Metall zu kompletten Bauteilen zu verbinden. CG TEC freut sich über die Anfragen alter und neuer Kunden, die diese über das Kontaktformular absenden können. Schnellstmöglich wird ein Mitarbeiter des Teams Kontakt schriftlich oder telefonisch zum Kunden aufnehmen und die Details in einem unverbindlichen Gespräch erörtern.