Grosse Rebel CNC-Technik

Vechta. Qualität erreicht man durch Präzision. Für Präzision benötigt man Fachwissen und das nötige Equipment. Diese verhältnismäßig einfache Gleichung stehen in der deutschen Bundesrepublik  der deutsche Mittelstand mit  all seinen Spezifikationen in alle Richtungen. Dieses „Made in Germany“ erfährt  in der gesamten Welt noch eine sehr hohe Wertschätzung. Im Bereich des Maschinenbaus garantieren die exakten Vorarbeiten der Teile die spätere Zuverlässigkeit der Apparate und Maschinen. Ein Teil davon sind gefräst oder gedreht. Eine Kapazität in diesem Bereich ist das Unternehmen Grosse Rebel aus Vechta. Hier kommen absolut qualifiziertes Fachpersonal und ein innovativer und ständig modernisierter Maschinenpark zusammen. Damit lassen sich sowohl präzise und spezielle Teile aller Art fräsen. Dabei bleiben keine Kundenwünsche offen was die Aufgabenstellung und benötigten Liefertermin angeht.

Drei CNC-gesteuerte Drehmaschinen und ein gut bestücktes Werkzeugsortiment lassen spezialisierte und vielseitige Kundenaufträge zu. Die dabei erreichte Qualität hat sich herumgesprochen und damit sind die Referenzen des Unternehmens ständig gewachsen. Somit war es nur folgerichtig, dass Grosse Rebel auch den Gang der Zertifizierung gegangen ist. Natürlich ist das immer ein hoher Aufwand, doch diese Mühen haben sich gelohnt und der Betrieb wurde 2010 vom TÜV Nord nach EN-ISO 2001 in allen drei Geschäftsbereichen zertifiziert.

Aufgrund dieser Konstellation konnten und können aktuell Aufträge aus den verschiedensten Branchen akquiriert werden.  So sind präzise gefertigte Teile von Grosse Rebel ebenso im Motorsport im Einsatz, als auch in der Luft- und Raumfahrtechnik. Profitieren wird das Unternehmen auch von der eingeleiteten Energiewende, denn für den weiteren Ausbau der Windkraft und den dafür benötigten Windrädern werden die haltbaren und qualitativen Teile aus Vechta mehr und mehr benötigt.

Dadurch, dass man sich nicht nur auf Metallverarbeitung fokussiert hat und der Umgang mit allen Werkstoffen möglich ist, sind auch Anfragen aus der Medizin- und Pharmabranche ständig präsent und werden selbstverständlich mit den hohen Qualitätsansprüchen, die die Belegschaft an sich selber stellt, auch gefertigt. Durch die regionale und überregionale Kundschaft aus allen Sparten ist es also nicht ungewöhnlich, dass man auf (Kreuzfahrt-)Schiffen durchaus gefräste oder gedrehte Teile „made in Vechta“ indirekt trifft, da die Verbindung und Entfernung unter anderem zu norddeutschen Werften zwangsläufig nahe beieinander sind.

Was für den kompletten Mittelstand zählt, ist auch bei der Firma Franz Große Rebel beinahe eine Selbstverständlichkeit. Interessierte Schulabgänger, die gerne mit Metall und anderen Werkstoffen arbeiten und eine fundierte Ausbildung im Bereich Mechanik durchlaufen wollen, sind in dem zertifizierten Betrieb mehr als gut aufgehoben.